Konzepte zur Integrierten Vermeidung und Verminderung von Umweltbelastungen in Heißbetrieben insbesondere für Stahlwerke und Gießereien (Reduzierung Umweltbelastung)

  • bei staub- und gasförmige Emissionen
    • z. B. durch Optimierung des Prozesses (Schmelzen, Giessen) zur Vermeidung oder Reduzierung von Emissionen
    • zur Reduzierung von CO2 - Emissionen
    • durch veränderte Kühlkonzepte für Wand- und Deckelelemente
  • bei der Belastung von Boden und Wasser

    • durch veränderte (Rück-) Kühlkonzepte
  • bei der Belastung durch Lärm
    • durch z. B. veränderte Betriebsweise
  • Energieoptimierte Reduzierung von Emissionen
    • Durch optimale Temperaturführung der kontaminierten Abgas

Verbesserung der Energieeffizienz

  • Dazu werden die Wärmequellen in den Heißbetrieben dokumentiert (es gilt auch zu prüfen, ob die eingesetzten Wärmemengen prozessnotwendig sind)
    • Emissionskataster
  • Ermittlung des WR - Potenzials
    • Ermittlung der günstigsten Energieform für die Verwendung/ den Transport
  • Verwendung der Energie; z. B. in einem öffentlichen Verbund

Optimierung von Verfahren und Anlagen zum Schmelzen von Metallen insbesondere für Lichtbogenofen - Anlagen

  • Vorschläge für Verbesserungen der Produktivität und / oder der ökologischen Situation ohne und mit Änderung der Ausrüstung wie z. B.
    • Brenneranlagen – Öl, Gas, (multiple) C/O2 – Lanzen, Injektoren zur CO - Verbrennung im EAF oder in der Nachbrennkammer
    • Mechanischen Komponenten
  • Vorschläge zur Anlagenüberwachung und -steuerung

 

Service

  • Erstellung von Spezifikationen für internationale Anfragen
  • Erstellung von Betriebshandbüchern einschl. Gefährdungsanalyse mit Sicherheitsanweisungen