Strategien zur Vermeidung oder Reduzierung von Umweltbelastungen in Heißbetrieben
insbesondere für Stahlwerke und Gießereien

 

Die EU - Richtlinie 96/61/EG über die integrierte Vermeidung und Verminderung der Umweltverschmutzung (IVU-Richtlinie) und dort insbesondere auf das „Referenzdokument über die Besten Verfügbaren Techniken für Schmieden und Gießereien, Juli 2004“ beschreiben, welche Emissionen im Bereich der Stahlwerke und Gießereien vermieden oder zumindest reduziert werden sollen.
Namentlich

  • Festen Emissionen (Staub); gasförmigen Emissionen ( CO, VOC, usw.)
  • Flüssige Emissionen (die Wasser und Bodenbelasten)
  • Wärme; Lärm

Unsere Vorgehensweise besteht in

  • Lokalisierung der Emissionsquellen
  • Bestimmung der lokalen Emissionen nach Art (staub-, gasförmig, Lärm), Belastung und Häufigkeit
  • Überprüfung der vorhandenen Entstaubungsanlagen auf Kompatibilität
  • Erstellung eines Konzeptes zur Lösung der Aufgabe
    • Insbesondere für die Primärabgasleitung des Schmelzofen; dabei Entwicklung der optimalen Temperaturführung zur Reduzierung von (gasförmigen) Schadstoffen
  • Vorschläge für Energierückgewinnung u. a. zur Verbesserung der CO 2 - Bilanz

Derartige Projekte konnten wir allein in den letzten zwei Jahren in mehr als zehn Stahlwerken/ Gießereien im In- und Ausland erfolgreich durchführen.

PVSService
(c) 2013 www.creativcomputer.de